The official website of Tadashi Endo
IKIRU

IKIRU - HOMMAGE Á PINA BAUSCH

Dance:
Tadashi Endo
 
Choreography: Tadashi Endo 
Lightdesign and Stagedesign: 
Tadashi Endo 
Costumes: Iris Jedamski, Tadashi Endo
Music:                              Maria Callas, Itaru Oki, Arve Henriksen, Bach & Purcell, Alberto Castilla, Villa Lobus 

 

 

Tadashi Endo und Pina Bausch kannten sich über ihrer beider Freundschaft zu dem Kontrabassisten Peter Kowald und dem großen Butoh-Meister Kazuo Ohno.
Sie alle verband der Wunsch mit ihrer Kunst Menschlichkeit und Liebe in diese Welt zu bringen.
 
Tadashi Endo and Pina Bausch got to know each other through their friendship to Peter Kowald (double bass)  and to the great Butoh-Master Kazuo Ohno. 

They all had the same wish: with their art. they wanted to bring love and humanity into this world

Thoughts about IKIRU

"Life and death are so close to each other.
If there is no life there is no death.
Birth ist he first step to death.

Pina Bausch died.
Michael Jackson died.
Kazuo Ohno died.
It is frightening -  death is coming closer.
It makes me so sad, when I realize that important artists, who have given some influences in my own work, suddenly are gone -  for ever.
But it makes me also very strong. This very moment I have to start to go on much stronger than before. I have the feeling that I have to work much more, much deeper.

As I saw Pina Bausch in „Kaffee Müller“ -  blind and unsure, weak but strong to overcome all hurdles (chairs) with the imperturbable wish to reach the goal.
I was so impressed, I can never forget this scene.

Pina Bausch gave dance another spirit and another dimension.


Pina Bausch will live for ever through her dance and her idea of expressive dance theatre.

IKIRU is dedicated to Pina Bausch.

Thank you Pina.
Thank you Kazuo Ohno

 

IKIRU = Life (Leben)  

Gedanken zu IKIRU

Leben und Tod sind so nah bei einander, Es gibt kein Leben ohne den Tod. Die Geburt ist der erste Schritt zum Tod. 

Pina Bausch ist gestorben, Michael Jackson ist gestorben. Kazuo Ohno ist gestorben.

Es ist so beängstigend – Der Tod kommt immer näher.

Einerseits macht es mich sehr traurig, zu erleben, dass so wichtige Künstler, die einen so großen Einfluss auf meine eigene Arbeit hatten, plötzlich gegangen sind - für immer.

Andererseits macht es mich aber stark. Gerade jetzt muss ich weiter machen stärker als vorher. Ich glaube ich muss noch viel mehr arbeiten, viel intensiver.

Ich sah Pina Bausch in „Kaffee Müller“ – blind und unsicher, schwach aber wiederum stark genug, um alle Hürden zu überwinden mit dem unumstößlichen Willen das Ziel zu erreichen.

Ich war so beeindruckt, ich kann diese Szene niemals vergessen.

Pina Bausch gab dem Tanz einen anderen Geist und eine andere Dimension.

Pina Bausch wird durch ihren Tanz und ihre Idee des expressiven Tanztheaters immer weiter leben.

IKIRU ist Pina Bausch gewidmet.

Danke Pina. Danke Kazuo Ohno. 

 



 

 
Next >